Archiv für blackmore

Ela Rocks

Posted in Bands, Praxis, Testberichte with tags , , , , , , , , , , , , , , on 26. Juni 2009 by klanggestaltung

neulich rief mich Karin an, die ich aus alten „Zed Yago“-Zeiten kenne, Ela und ihre Band brauchen einen FOH-Mischer. Spontan trafen wir uns gestern im Probenraum. Dabei stellte sich heraus, daß Sharky und Jörg auch mit dabei sind. Also ZY-Exen-Treffen *g*.

Und wo kann eine Hamburger Rockband besser proben als im (Headbangers) Ballroom? Also traf ich auf Otti:

Otti im Ballroom Hamburg

Otti im Ballroom Hamburg

Im Probenraum traf ich auf eine – ja nun – suboptimale PA- und Monitorsituation, was uns dazu bringt, heute ein Paar QSC HPR 122i auszuprobieren.

Nun der Bericht, nach dem Test:

1. die QSC in den Keller, die alten Wedges umgedreht für die Jungs. Der Schlagzeuger hat quasi Sidefills.

Soweit so gut, neu eingepfiffen, auf Ela gewartet und angecheckt.

Jawohl, so geht es, Ela kann trotz Rock-Lautstärke in einem kleinen Raum unter 100% Stimme geben und hört sich klar und deutlich.

Da die HPR nicht kurzfristig verfügbar war sind es jetzt 2 QSC K-12 geworden. Die Unterschiede werde ich bei Gelegenheit mal ergründen, den Preisunterschied verstehe ich auf Anhieb nicht wirklich, HPR: 1184 incl MwSt., K-12: 950 incl MwSt. Erstmal egal, „Geld gespart“…
Nachtrag: Klar eigentlich, Die K-Serie hat ein Plastikgehäuse und Class-D-Ampmodule, das erklärt jetzt den Preisunterschied.

Hier noch ein Video von „Running out of Time“ mit J.R. Blackmore (dem Sohn von Richie…). Oder von Youtube: