Archive for the Veranstaltungen Category

Boogie Woogie Connection

Posted in Mikrofonie, Praxis, Veranstaltungen on 9. August 2010 by klanggestaltung

8.8., traditionell Boogie Woogie in der Fabrik.

Hier meine diesjährige Kanalliste, dieses Mal weitgehend mit Bordmitteln:

1: Kick Drum – MD 521 am Schlagfell
2: Overhead – C214
3: Bass Mikrofon – Kontaktmikrofon
4: Bass Pickup – Piezo
8: Piano 1 Low – C451
9: Piano 1 Mid – C451
10: Piano 1 Hi – C451
11: Piano 1 Monitor – D66
12: Piano 1 Foot – MD 521
13: Piano 2 Low – C451
14: Piano 2 Mid – CM610
15: Piano 2 Hi – CM610
16: Piano 2 Monitor – D66
17: Piano 2 Foot – MD 521
19: Piano 1 Vocals – SM58
20: Piano 2 Vocals – SM58
21: Drum Vocals – SM58
23: Center Vocals – SM58

Advertisements

Wolf Maahn in der Fabrik

Posted in Bands, Kollegen, Praxis, Veranstaltungen with tags , on 20. Februar 2010 by klanggestaltung

15:00 Arbeitsbeginn…

Moment, es ist so ruhig (bis auf die Kinder). Ah, doch erst 16:00 Uhr, ich hatte es mit Dienstag verwechselt. Das brachte mir ein Schokobrötchen, einen Schokomuffin, Kaffee und etwas Ruhe.

16:00 Arbeitsbeginn.

Ich treffe auf Sunny, der mir die LD Systems D66 empfohlen hat, selbst interessanterweise aber keins davon besitzt. Heute eingesetzt als Monitor-Talk-Mikrofon.

Die Bandcrew ist gut drauf und das Arbeiten macht Spaß. So kommen wir dann auch entspannt zur Soundcheck-Situation, die bis 20:00 Uhr anhält. Diese Zeit mag ich am liebsten, weil dann das Essen wartet.

Heute gab es von Sabine Avocado-Kartoffelmus und einen Auflauf mit Würstchen und Gemüse. Zum Nachtisch Windbeutel. Jetzt bin ich müde. Zum Thema Auflauf muß ich sagen, der Käse ist das Beste daran. Für mich könnte man auch einen Schwamm mit dem richtigen Käse überbacken und er wäre lecker 😉

Das Konzert ist mit vielen neuen Titeln interessant und gefällt…

Buffy Sainte-Marie…

Posted in Bands, Monitormix, Praxis, Tontechnik, Veranstaltungen with tags , on 3. Februar 2010 by klanggestaltung

…kenn‘ ich nicht.

Dachte ich.

Nach dem Konzert gestern weiß ich, daß ich 2 Songs von ihr kannte „Up Where We Belong“ und „Universal Soldier“.

Interessante Musik, interessanter Background. Traurig irgendwie, wenn man sich eingehender mit der native Indianer – Geschichte auseinandersetzt.

Dann erfährt man auch, wozu ein Pow Wow gut ist: „You meet your relatives, your friend’s relatives… make new relatives ;-)“

Tomtechnisch war es fast unspektakulär, die Kanalliste:

1 – Kick Beta 91
2 – Kick MD 521
3 – Snare SM 57
4 – High Hat SM 81
5, 6, 7 – Toms e 604
8,9 – Overheads – SM 81
10 – Bass – DI
11 – E-Git TGX 81
12 – Acc Git – DI
13, 14 Piano klein – AB, C214
15 – Piano Monitor – D66
16 – Piano Fallback – SM 57
17, 18 – Acc Gits Buffy – DI
19, 20 – Juno Buffy – DI
21 – 26 Vocals
27 – Track

Meine Interpretation der Kickdrum (Beta91) auf dem Schlagzeugwedge (2×15″/2″) wurde vom FOH-Kollegen sehr gelobt, er musste vorne nur „zufüttern“ 😉

Mehr Informationen über Buffy Sainte-Marie auf der Website der Künstlerin und bei Wikipedia.

Junge Menschen zum Mitreissen gesucht…

Posted in Bands, Monitormix, Praxis, Tontechnik, Veranstaltungen with tags on 28. Januar 2010 by klanggestaltung

…fällt mir dazu spontan ein.

Rupa & The April Fishes, die zweite. Ein freudiges Wiedersehen mit einer Künstlerin und ihrer Band aus San Francisco. Der Sound ist ungewohnt, multikulturell und frisch.

Rupa singt und spielt Gitarre mit Hingabe, Spaß und weiß das Publikum zu begeistern. Der Schlagzeuger spielt alles, was er in die Finger bekommt und tritt auch schon mal die High Hat ganz sanft in das Mikrofon. Ich schätze ich war insgesamt ein halbes Dutzend mal am Schlagzeugplatz um Kleinigkeiten zu richten.
Dazu noch Kontrabass, Cello, Akkordeon und Trompete und fertig ist die Band 😉

Falls jemand die April Fishes noch nicht kennen sollte: Wer die Möglichkeit hat sollte das nachholen!

PS: Rupa, so leicht lasse ich mich nicht kidnappen, das Angebot ehrt mich aber sehr.

DESY / E XFEL

Posted in Bands, Praxis, Tontechnik, Veranstaltungen with tags , , , , on 1. Dezember 2009 by klanggestaltung

Wieder mal eine nette Veranstaltung in einer großen Halle, diesmal spielt eine Swing-Band.

Die Mikrofonie war ganz nett, sehr Sennheiser-lastig:

Kick: MD 441
Snare und Toms: e604
HiHat und Overheads (nah) MHK40

Bass: DI (Kontrabaß mit Pickup)

Piano Low: MD441
Piano High: MKH 40
Piano Rescue: D66 Mini Mic

Ukulele: DI

Vocals: 55 SH II

Reden: ME36

Das Ganze auf 2 Stacks Line 212 und verschiedene Klein&Hummel Monitore gemischt auf einer iLiveT80/iDR32.

Der Spruch des Tages kam vom Schlagzeuger: „Diese kleinen Monitore sind gut, es fühlte sich so an, als ob unter mit ein Flügel steht“. Mit einem 20-Euro-Mikrofon (D66) auf dem dritte Loch eines Baby Grand nicht schlecht… 😉

Das Pult geht morgen dann mal mit nach Dresden für ein bißchen Sprache.

Künstlerdank

Posted in Praxis, Veranstaltungen on 22. November 2009 by klanggestaltung

Die letzen beiden Tage waren voll davon.

Am Samstag gab es ein Wiedersehen mit „Die Farben des Herzens“, im Sommer hatte ich die Gruppe bereits kennengelernt, damals spielten sie ein Promo des Stücks, welches zu dem Zeitpunkt noch nicht fertig war.
Nun also die „Vollversion“. 10 Ansteck(-schmink-)mikrofone waren gerade genug, um die 6 Hauptdarsteller und 8 Nebendarsteller zu versorgen (also bei 4 Mikrofonen jeweils ein Wechsel).
Das Frequenzmanagement war etwas tricky, weil ich beim ersten Scan „Schmutz“ im allgemein zugeteilten Bereich ab ca. 805 MHz gestgestellt habe, dazu zwei mittelstarke Träger zwischen 808 und 814 MHz. So habe ich dann mit einem engen Frequenzplan alles Wichtige unter 803 MHz gehalten und die Spare-Strecken bis 806 MHz. Während der Show hat sich die Lage dann beruhigt, die Fremdträger verschwanden und ich hatte Ruhe. Die Mikrofonpacks und Kanäle habe ich dann mit Rollennamen beschriftet und es konnte losgehen. Ich kannte das Stück bereits vom Buch, es gab allerdings einige Änderungen, so daß nicht alle Einsätze ganz klar waren. Auch ein Stromausfall im 2.Akt (es ist schon ein komisches Gefühl, wenn sich das iLive-Surface plötzlich mit „not connected“ verabschiedet. Ein weiterer Beweis, daß Zeit relativ ist) konnte auch nicht verhindern, daß Kai und ich zum Applaus auf die Bühne gebeten wurden um je eine Packung Merci und eine Dankeskarte entgegenzunehmen und beklatscht zu werden. Schon schön…

Heute dann Nicos Apostolidis in der Fabrik.
Ein Troubadour (Gitarre + Gesang), ein sehr schöner ruhiger Abend und schöne Dankesworte nach dem Konzert.

Frank Dellé Support-Band-Voting

Posted in Bands, Veranstaltungen with tags , , on 18. November 2009 by klanggestaltung

Im Dezember geht Frank Dellé auf Tour. Er ist die zweite „Auskopplung“ von Seed, falls ihn jemand noch nicht kennen sollte. Ich mag seine Musik und werde in Hamburg am 15.12. wohl in der Fabrik arbeiten.

Für die Tour hat er sich etwas Nettes ausgedacht, man kann die Support-Bands per Voting bestimmen.